E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Deutsch-Englisch

Reisen



Lamborghini
Geschichte
1963-1973 Entwicklung

2016 Centenario
2016 Huracan Spyder
2018 Urus
2014 Asterion
2013 Huracan
2012 Aventador j
2011 Aventador
2009 Murcielago Sup.vel.
2007 Reventon
2007 V 12
2007 V 10
2005 Gallardo Spyder
2005 Gallardo
2005 Concept S
2000 Murcielago Roadster
2000 Murcielago
1996 Audi
1995 Cala
1990 Diablo
1986 LM 002
1982 Jalpa
1976 Silhouette
1974 Countach
1973 Urraco
1970 Jarama
1968 Espada
1968 Islero
1966 Miura
1966 400 GT Monza
1965 400 GT
1964 350 GT
1963 350 GTV Prototyp



  Lamborghini Centenario


Kaum ist er vorgestellt, schon wieder weg, ausverkauft. Und das bei mindestens 1,75 Mio. Euro pro Stück. 20 Coupés und 20 Cabrios werden nur gebaut. Die Fahrleistungen, atemraubend. Beginnen wir ausnahmsweise mit dem Bremsweg, der 30 Meter von 100 km/h auf null betragen soll. Also sollten Sie, unwahrscheinlich genug, tatsächlich in diesem Leben einmal einem begegnen, rasen Sie nicht hinterher, denn ein ganz gewöhnliches plötzliches Bremsmanöver könnte teuer werden.


Bei diesem Bugatti-Preis rechnet man vielleicht mit 16, aber es sind 'nur' 12 V-Zylinder im Spiel und auch werden die 566 kW (770 PS) nicht durch Turbolader, sondern ganz sportwagenlike durch normale Aspiration erzeugt, eine seltener werdende Erscheinung. Nein, das viele Geld steckt offensichtlich in der Karosserie aus Kohlefaser, die das Leergewicht auf 1.520 kg drückt.

0 - 100 km/h in 2,8 s, 0 - 300 km/h in 23,5 s

Auch die Fahrleistungen halten einen Respektabstand zum Bugatti, nicht ohne die ganze Meute frisierter BMW, Mercedes und Porsche mit 350 km/h hinter sich zu lassen. Spätestens für diese Geschwindigkeit muss man auf einen Teil günstigen Luftwiderstands verzichten und für Abtrieb und damit Sicherheit sorgen.


Allerdings bestätigt sich hier vermutlich noch mehr als bei anderen Supersportwagen, dass die meisten, die sich so ein Gefährt leisten können, Angst vor dessen Fahrleistungen haben. Etwas Natürlichkeit ist somit erhalten geblieben. Der Name dieses Lamborghinis deutet erstmals nicht auf das Schicksal eines Stieres, sondern auf den hundertsten Geburtstag des Firmengründers Ferrucio Lamborghini hin. 03/16



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis