Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




Formeln
Alle Tests
 Buchladen 
F7 F9 






Lenkung - Lückentext 1



1. Nicht nur Vorderräder werden gelenkt, auch schon seit langem z.B. die achse von Lkw und Bus.

2. Noch relativ neu ist die aktive Lenkung der achse z.B. an einem Sportwagen.

3. An einer großen Limousine hat sie neben einem verbesserten Kurvenverhalten den Vorteil, dass der deutlich kleiner wird.

4. 'Drive-By-Wire' heißt eigentlich, dass von einem Sensor am Lenkrad aus über ein Steuergerät Stellmotoren an den beiden Rädern aktiviert werden. Bei den bisherigen Lösungen ist aber trotzdem immer noch eine Verbindung vorhanden.


5. Die unmittelbare Verbindung zwischen den gelenkten Rädern, falls noch vorhanden, das Lenkgetriebe mit seinen Verlängerungen und die beiden Lenkhebel bilden zusammen ein (Bild oben).

6. Bei der starren Vorderachse, wie sie heute noch beim vorkommt, schwenken die Räder beim Lenken um ein Stück Rundstahl.

7. Dieses ist oben und unten im Achskörper gleitend gelagert und wird immer noch als bolzen bezeichnet.

8. Rein theoretisch könnte man Spiel am Achsschenkelbolzen feststellen, indem man das angehobene Rad und anfasst und zu kippen versucht, eine beim Lkw allerdings schwierige Übung.


9. Eine angetriebene starre gelenkte Achse wird als -, eine nicht angetriebene als achse (Bild oben) bezeichnet.

10. Von den eingeschlagenen Rädern hat das eindeutig den größeren Einschlagwinkel.


11. Der Mittelpunkt Fahrspuren aller Räder bei Kurvenfahrt mit konstantem Lenkradeinschlag liegt immer auf der achse.

12. (Zahl) Winkelminuten ergeben 1°.

13. Ähnlich wie beim Sturz hat jedes gelenkte Rad auch seinen eigenen winkel. Beide sollen in der Regel gleich groß sein.

14. Für die Werkstatt zum Einstellen werden hier immer ein und ein Wert angegeben.

15. Ist der Wert positiv, so bezeichnet man das als , ist er negativ, als .

16. Nur Nutzfahrzeug- und Renn-Fahrwerke sind nicht in gelagert.

17. Wenn die Räder beim Einlenken nicht parallel zueinander sind, muss es auch noch einen winkel geben.

18. Der wird üblicherweise bei (Zahl) Grad Lenkeinschlag des kurveninneren Rades gemessen.

19. Das Lenkgetriebe, z.B. eine Zahnstangenlenkung, kann auch der Vorderachse angeordnet sein.

20. Um das Lenktrapez aufrecht zu erhalten, müssen die Spurstangenköpfe aber weiter angeordnet sein als die Achsschenkel.







Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller