Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z



Alle Tests
  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




  Sitz (Zusatzinformation)
        Seat (additional information)





Aufgabe

Auch die mechanische Sitzverstellung ist komfortabler geworden. Muss der Kunde beim Probesitzen zu lange nach den Verstellhebeln suchen, so führt dies leicht zur Abwertung des ganzen Fahrzeugs. Auch die Höhenverstellung soll nicht mehr von unangenehmen Hüpfbewegungen begleitet sein. Der gesteigerte Verkauf von Extras und Sicherheitstechnik führt zu immer mehr Pyrotechnik auch im Sitz.

Funktion

Beispiele für Verbesserungen mögen die beidseitig angebrachten Handgriffe für die Längs- (Bild 1) und der stabile Griff für die Höhenverstellung sein. Ähnlich einer Ratsche kann durch Auf- und Abbewegung der Sitz trotz Belastung auf jede beliebige Höhe gebracht werden. Wenn man sich den aufwendigen Mechanismus anschaut, dann ist oft die elektrische Lösung noch einfacher.
Was die Pyrotechnik angeht, sollte man sich das stabile Sitzgestell (Bild 2) und den oben nach links sich öffnenden Schacht vermutlich für einen Side- oder Windowbag anschauen. Noch interessanter ist die vorne unter dem Sitz (Bild 1) angebrachte Ladung. Sie klemmt direkt an dem Blech, das für die Stabilisierung der Sitzvorderkante zuständig ist. Um das Durchtauchen bei (fast immer) zu lasch gespannten Beckengurten zu verhindern, wird in dieses Blech bei einem entsprechenden Unfall eine Delle nach oben geschossen. Wenn jetzt noch der Gurtstrammer für das am Sitz befestigte Schloss hinzukommt, nimmt es nicht Wunder, dass der Ausbau des Sitzes nur noch von Fachpersonal durchgeführt werden kann. Ein Sicherheitsclip verhindert dann die versehentlich Auslösung. 05/10







Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller