Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z



Alle Tests
  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




Bremstrommel ausdrehen



Einleitung

Beim Pkw kommen Bremstrommeln und damit das Ausdrehen kaum noch vor. Angesichts der Ersatzteilpreise und der Stunden-Verrechnungssätze ist es dort auch kaum lohnend. Dies ist beim Lkw/Bus anders, obwohl auch hier die Trommelbremse seltener vorkommt. Auch dürfen auf den Durchmesser bezogen 2 statt 1 mm Material gegenüber der Pkw-Bremse abgenommen werden. Allerdings nutzt man diese Toleranz beim Wechsel von Bremsbelägen nicht ganz aus, weil sonst im anschließenden Fahrbetrieb die zulässige Trommeldicke unterschritten werden könnte.

Die Beläge gibt es in verschiedenen Dicken. Um schon vom ersten Kilometer an eine gute Anpassung von Belag und Trommel zu erzielen, werden die Beläge abgedreht, sobald das Maß für die ausgedrehte Trommel feststeht (Bild 3). Da Trommel und Rad beim Ausdrehen zusammenbleiben, bilden sie einen gewichtige Einheit. Deshalb muss entweder an der Maschine ein Hebemechanismus (Bild 2) oder in der Halle ein Flaschenzug vorhanden sein, um sicher aufspannen zu können.

Erklärung

Wenn man die Maschine evtl. unbeaufsichtigt arbeiten lässt, sollte man innen mit dem Abdrehen beginnen. Umgekehrt müsste man den Endpunkt des Abdrehvorgangs sehr genau bestimmen und würde u.U. einen Crash riskieren. Beim Rückfahren schaltet sie sich immer an der richtigen Stelle ab. Aus wirtschaftlichen Gründen kommt es darauf an, nur so viel Material wie unbedingt nötig abzunehmen. Oft kann die Trommel an der offenen Seite einen größeren Durchmesser aufweisen als an der geschlossenen. Deshalb sind in der Regel mehrere Abdrehvorgänge nötig. Bei jedem Stich wird nur ein wenig mehr Material abgenommen. Dies gilt nicht, wenn die Oberfläche stärkere Riefen aufweist. Erst wenn alle Stellen bearbeitet wurden, kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Wichtig ist auch der Anfang des Abdrehens innen in der Trommel. Dort bildet sich nämlich nach vielen Bremsvorgängen meist eine Stufe. Dadurch passt die Trommel zwar über die Beläge, hängt jedoch beim Anziehen der zentralen Mutter. Es gehört ein wenig Erfahrung dazu, hier wiederum so wenig Material abzunehmen, dass der freie Lauf des Rades gewährleistet ist, ohne jedes Mal Rad und Trommel von der Drehmaschine abzunehmen und auf der Achse probieren zu müssen. Man kann sich leicht ausmalen, was passiert, wenn man an dieser Stelle rigoros zu viel Material abnimmt. . .11/10







Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller