Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung

 Motoröl-Finder




Torsen-Differenzial



Dieses Differenzial wirkt selbstsperrend

Das Torsen-Differenzial soll kleine Drehzahlunterschiede z.B. zwischen Vorder- und Hinterachse ausgleichen und diesen Ausgleich bei kurzzeitig großen Drehzahlunterschieden ohne besonderen Verschleiß sperren. Bei blockierenden Rädern soll es ohne Elektronik die ABS-Funktion möglichst wenig beeinflussen.

Grad- und schrägverzahnt kämmt jeweils miteinander.

Bitte schalten Sie auf das Bild 2 um. Hier geht es links zur Hinter- und rechts zur Vorderachse. Die Hinterachsschnecke ist (rot) mit den linken drei, im Gehäuse gelagerten Schneckenrädern verbunden. Das gleiche (in Pinkfarben) auf der Vorderachsseite. Die gradverzahnten Räder an den drei Schneckenrädern links im Gehäuse sind (gelb, blau und grün) mit den gradverzahnten Rädern rechts im Gehäuse verbunden.

Schrägverzahnung erzeugt Sperrwirkung.

Bei Geradeausfahrt drehen das Gehäuse und die beiden Schneckenräder für Vorder- und Hinterachse gleich. Die sechs Schneckenräder im Gehäuse übertragen das Drehmoment gleichmäßig und drehen sich nicht. Stünde die Hinterachse z.B. auf Glatteis, so würde ohne Sperrwirkung das Schneckenrad zur Vorderachse still stehen. Die drei Schneckenräder im Gehäuse rechts würden sich auf diesem abwälzen und über ihre gradverzahnten Räder die drei Schneckenräder links im Gehäuse antreiben. So hätte das Schneckenrad zur Hinterachse die doppelte Drehzahl. Jedoch verhindert die Schrägverzahnung der Schneckenräder untereinander (rot und pink) das glatte Abrollen. Je nach Winkel der Schrägverzahnung wird immer auch etwas Drehmoment auf die Vorderachse übertragen. Die Sperrwirkung entsteht also aus der Selbsthemmung zweier Schrägverzahnungen, wie sie für Schneckentriebe typisch ist. Der genaue Prozentsatz dieser Sperrwirkung wird also bestimmt durch den Grad der Schrägverzahnung. 11/08

Einsatz im Allrad-Verteiler- oder Achsantrieb möglich.








Sidemap - Kfz-Technik Impressum E-Mail Sidemap - Hersteller