Suche

E-Mail

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




  Mobiles  

  F7     F9


 Buchladen

 Aufgaben/Tests

 Formelsammlung






2017 Toyota Yaris






Den Yaris gibt es schon seit dem vorigen Jahrhundert, 3 Mio. Mal verkauft, 2016 über 200.000. Das positive Image von Toyotas Hybrid-Technik trug zu 40 Prozent Anteil bei, obwohl 2.200 Euro teurer als die leistungsstärkere Nur-Verbrenner-Variante.

Schlechte Zeiten für einen Toyota Yaris Diesel.

Wir befinden uns im Facelift der dritten Generation, angeblich vom europäischen Designstudio stark beeinflusst. Dabei soll das 'X' vorn zum Blick auf einen Katamaran erweitert worden sein. Wer's glaubt? Obwohl es schon maßvolle Nachahmer z.B. von Hyundai hat, fällt der Yaris auch wegen seiner Nähe zu Toyotas mit Konzept-Aussehen wie dem Mirai immer noch ein wenig aus dem Rahmen des B-Segments.


Innen waren er immer schon etwas anders als die Konkurrenz, eher Weich- als Hartplastik. Neben Änderungen an Front und Heck ist auch der Innenraum verändert. Beachten Sie das farbenhübsche Armaturenbrett oben im Bild. Auch verfügt er inzwischen über eine stattliche Zahl von (optionalen) Assisten. Ein Raumwunder ist er auch im Gepäckraum nicht. allerdings stört dort nicht die Hybrid-Batterie, denn die befindet sich unter der Rücksitzbank.


Neu hinzugekommen ist der 1,5-Liter, dessen Verbrauchsangaben schon realistischer sein sollen, allerdings immer noch von Testern leicht überschritten werden. Der Hybrid verspricht nun mehr als zwei Liter weniger, ist in Tests in Kundenhand mit über 0,5 Mio. Kilometern auf 5 Liter gekommen. Interessant wäre, was der reine Verbrenner bei so einem Test verbraucht hätte. 04/17


Impressum