E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z




Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung
Reisen


Ganz neu ...


Ganz neu ...


Japan 1
Japan 2
Japan 3
Japan 4

Lexus
Toyota

RC 200 t
2015 LF-SA Concept
2015 RX
2014 RC F
2014 NX
2013 LS 600h
2013 IS 300h
2012 LS 460
2012 RX
2011 CT 200h
2010 LFA



Lexus RX









Lexus RX
Modelle
MotorV-Sechszylinder
Hubraum3.456 cm³
MotorsteuerungDOHC, 4 Ventile pro Zylinder, Ein- und Auslasssteuerung
Batterie
Bauart
Radstand2.790 mm
Aufhängung vornMcPherson, Luftfederung (optional)
Aufhängung hintenDoppelquerlenker, Luftfederung (optional)
BremsenScheiben, innenbelüftet
LenkungZahnstange, Servo, elektrisch
Länge4.890 mm
Breite1.895 mm
Höhe1.690 mm
BauzeitAb 2015



Auf 26 Jahre bezogen, so lange existiert Lexus schon, macht nach Angaben von Toyota die RX-Baureihe, inzwischen in der vierten Generation, ein Drittel aller Verkäufe aus. Angeschärft wurde der Look mit wohl demnächst zwei möglichen Ausführungen des sogenannten 'Diabolo'-Kühlergrills, metallene Maschen oder waagerechte, hoffentlich verschließbare Lamellen bei der Hybrid-Version, umrahmt von einer nach unten hin breiter werdenden Chromleiste.

Aggressivere Formensprache

Hoffentlich ist die zackige Front nicht gefährlicher für Fußgänger, denn eigentlich sollten die ja inzwischen sogar besser geschützt sein. Neue Frontleuchten mit LED-Leuchttechnik, nicht mehr nur für das Tagfahrlicht und entsprechende Technik auch fürs Rücklicht, braucht man eigentlich gar nicht mehr zu erwähnen. Allerdings lässt man diese hinten sich um die Ecken herum auf die allerdings nicht ganz geraden Seitenflächen ausdehnen.

Karosserie mit Längenzuwachs ...

Der Radstand ist mit 5 Zentimetern deutlich weniger gewachsen als die Länge mit 12 Zentimetern. Nach der reinen Lehre würde also der Gepäckraum mehr gewachsen sein als der Innenraum auf der hinteren Bank. Nach oben geht es mit einen teilweise zu öffnenden Panoramadach recht luftig zu. Vorn sind die Materialien wiederum veredelt. Ins Auge fällt das 12,3 Zoll Display, interessanterweise steuerbar mit einer Art Joystick.

40 zu 20 zu 40 teilbare Rücksitzlehne ...

Nahezu alles ist elektrisch: das Dach, die Heckklappe, ja sogar die Lehnen der Rücksitze. Man spricht von einem 3,5-Liter V6 mit 221 kW (300 HP) durch direkte Einspritzung. Das Hybridmodell wird den gleichen Motor wohl wieder mit etwas weniger Leistung wegen Atkinson haben und den zusätzlichen E-Antrieb an der Hinterachse.

Alles elektrisch ...

Die Felgen sind wieder größer geworden, messen jetzt 20 Zoll. Man trägt dem wachsenden Interesse nach farbigen Inlets Rechnung. Beim Neuen darf man sich die sogar aussuchen. Übrigens taucht das 'L' jetzt nicht mehr nur an den Hauptscheinwerfern, sondern auch an den Nebelleuchten auf.

Riesiges Display

Das Styling scheint in der Bedeutung für einen SUV überraschend weit oben angesiedelt zu sein. Außer dem Grill scheint das Glashaus seitlich bis ganz hinten zu gehen. Es durchschneidet (natürlich nur optisch) sogar die C-Säule. Toyota spricht vom 'frei tragenden Dach'. Schon Honda hat die auf der Heckklappe umlaufende Rückleuchte erfunden. Allerdings ist sie hier sehr schmal und man hat zum Glück darauf verzichtet, sie als Spoiler auszubilden. 04/15




kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis