E-Mail


A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z


Mobiles F9



Buchladen
Prüfungen/Tests

Radwechsel (Sim.)
Kraftstoff sparen
Geschichte
Formelsammlung

Deutsch-Englisch
Englisch-Deutsch
Deutsch-Spanisch



Land Rover

Geschichte Rover 1
Geschichte Rover 2

2014 Land Rover Discovery
2011 Range Rover Evoque
1994 Range Rover
1989 Land Rover Discovery
1970 Range Rover


  Range Rover




MotorV-Achtzylinder
Hubraum Bohr.* Hub)3.470 cm³ (88,9 mm * 71,1 mm)
Verdichtungsverhältnis9,35 : 1
Drehmoment268 Nm bei 2400/min
Gemischbildung2 Vergaser, Elektropumpe
Leistung93 kW (126 PS) bei 4000/min
BauartFrontmotor, längs, Allradantrieb
ChassisKastenrahmen
GetriebeViergang
Radstand2.540 mm
Wendekreis12.300 mm
AchsantriebSperrdifferenziale
Aufhängung v/hStarrachsen, Schraubenfedern, Federnivellierung
Bremsen v/hScheiben
Räder205 R 16 (6")
Länge4.470 mm
Breite1.770 mm
Höhe1.770 mm
Ladevolumen- 1.640 Liter
Tankinhalt86 Liter
Zuladung710*/630** kg
Leergewicht1800*/1880** kg + Fahrer(in)
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Bauzeit1970 - 1995
*Zweitürer/**Viertürer



Zu den vier Gängen kommt noch eine Geländeuntersetzung hinzu. Somit bleiben die guten Geländeeigenschaften eines Land Rovers auch bei diesem Modell erhalten. Es fehlt auch die Sperre in der Mitte nicht. Und das alles trotz einer eher komfortablen Auslegung und großzügiger Motorisierung. Der V8 ist allerdings zugunsten eines besseren Durchzugsvermögens in seiner Leistung reduziert.

'Leistung und Luxus in letzter Konsequenz'

Ungewöhnlich ist zu der Zeit die Permanenz des Allrad. Trotz einer gewissen Zugehörigkeit zur automobilen Oberklasse verzichtet diese Anfangsversion nicht auf ihre starren Achsen, allerdings nur mehr schraubengefedert, an diversen Lenkern geführt und höhennivelliert. Erstaunlich karg sind der Innenraum und besonders das Armaturenbrett. Den enormen Verbrauch hat man angeblich durch höhere Verdichtung etwas mehr im Griff. Seltsames Auto, bei dem schon bei 14 Liter Restinhalt die Warnleuchte angeht.


Es ist wohl der Erfolg, mit dem man selbst beim Hersteller nicht gerechnet hat. Morgens ins Gelände und abends in die Oper. Und wenn es für die Fähigkeiten des Range Rover kein passendes Gelände gibt, auch nicht schlimm. So entsteht die Gattung der Sport Utility Vehicles, die allerdings nicht unbedingt an die Fähigkeiten des Gründers der Gattung heranreichen. 06/16



kfz-tech.deImpressumStichwortverzeichnis