Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




Formeln
Alle Tests
 Buchladen 
F7 F9 





Ford - Geschichte 2



Die Fähigkeiten von Henry Ford liegen eher in der erfolgreichen Nachahmung als in der entwickelnden Ingenieursarbeit. Später wechselt die kleine Mannschaft in einen Schuppen hinter der Stadtwohnung der Fords. Fords erster wirklicher Fahrzeugantrieb hat bei 63 mm Bohrung und dem sagenhaften Hub von 162 mm als Zweizylinder-Twin ca. 10 Liter Hubraum, entwickelt aber nur 3 kW (4 PS). Immerhin kann man (vor Fahrtantritt) zwischen zwei Gängen wählen und hat durch Verkürzen/Verlängern des Abstandes zweier Riemenräder eine Kupplungsfunktion. Leider kommt so ein Auto in Teilen hinein, muss aber den Raum als komplette Einheit verlassen. So entpuppt sich die Öffnung vor der ersten Probefahrt als viel zu klein und muss mit Gewalt vergrößert werden, um das gut zweihundert Kilogramm schwere Gefährt nach draußen zu bringen. Noch in der Nacht macht das Gefährt zum ersten Mal die Straßen von Detroit unsicher ...

Nur zwei Sitze hat das sogenannte 'Quadricycle' und noch nicht einmal ein Lenkrad, aber es schafft gut 30 km/h und 100 Kilometer mit einer Tankfüllung von 12 Liter. Können Sie sich vorstellen, dass Henry Ford damit der erste und lange Zeit einzige Autofahrer in Detroit ist? Einer Stadt, die immerhin heutzutage die zweigrößte in USA ist? Und es auch sonst in USA anscheinend noch kein anderes fahrtüchtiges Gefährt mit Benzinmotor gibt. Immerhin schreiben wir das Jahr 1895, in dem es in Europa schon mehrere Hersteller solcher Automobile gibt, ein Jahr nach dem ersten Autorennen.

Ford hingegen hat offensichtlich seine liebe Müh' und Not, Passanten vom Gebrauch seines Gefährts abzuhalten und braucht der Polizei gegenüber sogar eine Art Lizenz. Trotzdem gibt es jetzt ein vorzeigbares Fahrzeug, und das nutzt Henry Ford, um Investoren für seine Sache zu begeistern. Er ist darin wahrlich nicht ungeschickt und so gelingt schon Ende 1899 die Gründung der Detroit Automobile Company, übrigens die erste einer langen Reihe von Herstellern und Zulieferern.

Fords Talent mag man daran erkennen, dass der wichtigste Teilhaber neben William Murphy, einem durch Holzhandel reich gewordenen Fast-Freund, der Bürgermeister Maybury ist und mit ihm natürlich noch einige andere Honoratioren. 150.000 Dollar sind zusammen gekommen plus Fords Können, ein Auto für die Produktion zu bauen. Nichts scheint einer erfolgreichen Realisierung von Fords Träumen im Weg zu stehen.

Und doch besteht die Firma nur gut ein Jahr, dann sind die Investoren ihr Geld los und um eine Erfahrung reicher. Henry Ford hat kein für die Serienproduktion geeignetes Fahrzeug geschaffen. Er ist den damit verbundenen Problemen ausgewichen. Seine Mitarbeiter haben ihn unverhältnismäßig kurz zu Gesicht bekommen. Seltsamerweise nimmt ihm Murphy, der vermutlich den größten Verlust erlitten hat, das nicht wirklich übel. 08/13








Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller