Suche

A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z




Formeln
Alle Tests
 Buchladen 
F7 F9 





1936 Fiat Topolino




Er gilt als einer der Meilensteine der Automobilgeschichte. 1936 wird der Topolino (das Mäuschen) auf die Welt gebracht und eigentlich ist man verwundert, dass dieses Auto für nur zwei Personen mit nur wenig Gepäck eine solche Nachfrage erlangen konnte. Er wird noch berühmter als sein Nachfolger, der Fiat Nuovo 500.

Die Bauweise ist wohl für die damalige Zeit so grundlegend, dass sie von vielen anderen Automobilfirmen entweder kopiert (z.B. durch Panhard) oder als Lizenz (z.B. durch Simca) übernommen wird.
Der Wagen fällt ansonsten nicht gerade durch besondere technische Neuerungen auf. Er hat am Beginn seiner Karriere weder eine selbsttragende Karosserie noch einen obengesteuerten Motor. Sein Rolldach muss ganz geöffnet werden, um einer dritten Person Platz zu bieten. Er hat nur eine Rückleuchte.

Das Wesentliche an ihm ist wohl die neue Rolle, die er einnimmt, ein Auto für viele und nicht nur für einige Privilegierte zu sein.
Damit keine Missverständnisse aufkommen, seine Technik ist durchaus auf der Höhe der Zeit. Alle Scheiben sind aus Sicherheitsglas gefertigt. Hydraulisch lassen sich die vier Trommelbremsen betätigen. Auch die Stoßdämpfer arbeiten hydraulisch. Das Dach ist aus Stahl und der Wagen verfügt schon über eine 12V-Anlage.







Sidemap - Technik Impressum E-Mail Datenschutz Sidemap - Hersteller