Suche E-Mail
A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

Hersteller
    F9


Buchladen

PrŁfungen/Tests

Formelsammlung


















  1996 CitroŽn Saxo



MotorenReihen-Vierzylinder
Hubraum
Leistung
BauartFrontantrieb, quer
GetriebeFŁnfgang
Radstand2.385 mm
Aufhšngung vornMcPherson
Aufhšngung hintenVerbundlenker
LenkungZahnstange, Servo, elektromechanisch
Bremsen v/hScheiben/Trommeln
Ršderab 165/70 R 13
Lšnge3.718 mm
Breite1 595 - 1.620 mm
HŲhe1.360 - 1.380 mm
Tankinhalt45 Liter
Leergewichtca. ab 850 kg + Fahrer/in
VorstellungGenf 1996
Bauzeit1976 - 2003


Sein Vorgšnger ist der Citroën AX, beides Vertreter des B-Segments, dass inzwischen deutlich zugelegt hat. Immerhin bietet er vier nicht allzu ausladenden Erwachsenen Platz und etwas Gepšck dazu. Typisch franzŲsisch sind die vielen Ablagen und StaumŲglichkeiten.

Keineswegs selbstverstšndlich in dieser Klasse ist die ab 1996 konstante Anwesenheit eines Dieselmotors im Programm. Dazu passend eine gute Haltbarkeit fŁr Vielfahrer. Nicht so bekannt in Deutschland sind die vielen Electrique-Varianten franzŲsischer Hersteller.

So war der Saxo damals schon recht zukunftsweisend mit einem E-Motor von 20 kW (27 PS), 127 Nm Drehmoment und maximal 91 km/h Geschwindigkeit. Allerdings betrug die Reichweite nur 80 km. Vermutlich rŁhrt daher die relativ frŁhe EinfŁhrung der elektromechanischen Servolenkung.


Auf der anderen Seite der Leistungsskala das Spitzenmodell mit ausgefeiltem Design. Die Beschleunigung des 16V sehen Sie unten im vierten Video, allerdings auch die Fortschritte in der Karosserie-Sicherheit bis heute im fŁnften Video. Unten im Bild ein Vertreter des 'Saxo Cup', dem Nachfolger des 'Cup AX', der in Frankreich und sechs weiteren Lšndern fŁr Nachwuchswerbung und -fŲrderung sorgt.


Immerhin beeindruckend sind die 1,65 Mio. weltweit verkaufter Fahrzeuge, davon Łber 77.000 in Deutschland und sogar 2.174 Electrique. 04/16


Impressum